Roboter-Taufe

Bericht der Klasse 6b.

Die Roboter-Taufe von Mona-Luna und Luna-Mona war sehr lustig und toll. Wir haben eine Rede von vier Schülerinnen, die die Roboter in der Roboter-AG gebaut hatten, gehört und  gesungen und viel Kuchen gegessen. Viele Lehrer haben sich die Zeit genommen mit uns zu feiern. Wir danken Herrn Dr. Riehl, Frau Figura, Frau Fandel, Herrn Clemens und Frau Hackländer dafür.

Als die Lehrer eingetroffen waren, hielten  Helene, Maike, Franziska und Hannah, die die Roboterinnen selbst gebaut und programmiert haben,  eine feierliche Rede. Das Lied „Schule ist mehr“ wurde von der ganzen Klasse gemeinsam gesungen.

Dann haben wir die etwa 20 cm großen Roboter getauft. Nach deren Taufe haben Mona-Luna und Luna-Mona ihren Tauftanz , den die vier Mädchen zuvor einprogrammiert hatten, vorgeführt.

Anschließend haben wir zusammen an einer festlich gedeckten und geschmückten Tafel gegessen. Es gab Schokoküsse, Kuchen, Kekse, Gummibärchen und Apfelsaft.

Zum krönenden Abschluss zerschlug Flynn seine selbst gebastelte Pinata. Als diese getroffen wurde, rieselten köstliche Süßigkeiten heraus. Jedes Kind sprang begeistert auf und nahm sich etwas.

Etwas später folgte ein passender Lesevortrag von Alina und Paul.

Als dieser beendet war, klingelte es schon. Die Schulstunde, die sich so anfühlte, wie fünf Minuten, war schon vorbei.

Nachdem wir die Überreste der Luftballons und Luftschlangen entfernt und den Saal wieder aufgeräumt hatten, gingen wir freudig und gut gelaunt nach Hause.

Ben Lindemann, 6b

Blog zum Amerikaaustausch

Die Schüler, die beim Amerikaaustausch teilnehmen, sind unterwegs. Aber sie halten Kontakt mit den Daheimgebliebenen über den Blog, auf dem es von Zeit zu Zeit Neuigkeiten aus New Orleans / Stroudsburg gibt. Der Blog ist erreichbar unter der Adresse gappamerika.wordpress.com

Sport-LKs besuchen Podiumsdiskussion der Speyerer Lions-Clubs

Am 31.8. besuchten die Sport-Lks der Jahrgangsstufen 11 und 12 die Podiumsdiskussion “Was bringt mir der Leistungssport?”

Nach einer kurzen Einführung durch den Präsidenten des Lionsclubs Speyer Dr. Clemens Spiekermann führte der Sportpsychologe Dr. Thomas Heissdurch die Veranstaltung im Schulze-Delitzsch-Saal der Volksbank Speyer. Neben der Sportwissenschaft kamen vor allem auch drei prominente Athleten zu Wort: die Olympiasiegerin im Bahnradfahren Miriam Welte, der frühere Spitzensportler und Nationaltrainer der britischen Bahnradmannschaft Jan van Eijden und das Nachwuchstalent im Kugelstoßen Cedric Trinemeier. Die Sportler berichteten von ihren Erfahrungen im Leistungssport und gaben Einblicke in ihren Alltag. Beendet wurde die gut besuchte und nach Meinung der Schüler/-innen und Lehrkräfte sehr interessante Veranstaltung vom Präsidenten des Lionsclubs Palatina Speyer Timo Renner.

Jetzt Schulkleidung bestellen

Liebe Schulgemeinschaft,

wir öffnen das zweite Bestellfenster für die neue Schulkleidung. Ab Dienstag, den 5. September 2017 ist der Onlineshop geöffnet - und zwar bis zum 26. September 2017. Hier ist der Link: http://schulkleidung.de/shop/index.php?nr=TKQ33YBA

Bitte beachten: 

Die Ware wird direkt individuell per Überweisung bezahlt und dann den Schülerinnen und Schülern am ersten Schultag nach den Herbstferien zur Verfügung gestellt. 

Viel Spaß mit der neuen Schulkleidung! Be proud to wear Schwerd!

Gleitschirmfliegen 2017

Am 18. Juni machte sich der höchst motivierte, abenteuerlustige Trupp, bestehend aus 18 Schülern und zwei Begleitern, auf den Weg, um den Mythen des Fliegens auf den Grund zu gehen. Herr Leckebusch als Verbreiter unzähliger Geschichten über das „ in den Lüften schweben“ entschloss sich, jene Auserwählten nach Kirchzarten bei Freiburg, zu den Ursprüngen des Fliegens zu führen. Das geheimnisvolle „Wittental“ sollte ihnen Antworten liefern...

Robotik-Wettbewerb der Hopp-Foundation

Am 29. Juni 2017 starteten unsere Jüngsten auf dem Lego-Robotik-Wettbewerb der Hopp-Foundation in Schwetzingen.

Dort mussten sie den Roboter so programmieren, dass er zuerst ein Sechseck, dann einen Smiley zeichnete, ein vorgegebenes Quadrat ohne Berührung der Begrenzungslinien umrundete und schließlich so dicht wie möglich an eine Wand fuhr, ohne diese jedoch zu berühren. Der Abstand zur Wand war vorher nicht bekannt, der Roboter musste also so programmiert werden, dass er bei seiner Fahrt flexibel auf den aktuell von den Kampfrichtern vorgegebenen Abstand reagieren konnte. Diese Aufgabe lösten "Die Schwerdtfische" mit Bravour: es hätte kein Haar mehr zwischen den Roboter und die Wand gepasst.

Unsere Schule

Allgemeine Informationen zum FMSG findet man beim Schulprofil.

Sekretariat

Bei Fragen und Problemen helfen die Damen des Sekretariats gerne weiter.

Formulare

Formulare aller Art findet man im Download-Bereich der Homepage.