Titelverteidigung in der SAP-Arena

Mit einem Sieg und einer Titelverteidigung kehrte das Team des Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasiums von der SAP-Arena in Mannheim zurück. Beim Lego-Robotik-Wettbewerb der Hopp-Foundation sicherten sich „Die blauen Schwerdfische“ den Sieg im Finale der letzten 7 unter 27 angetretenen Teams.

Vokabel- und Vorlesewettbewerb

Die Fachschaft Französisch gratuliert herzlich den Gewinnerinnen und Gewinnern des diesjährigen Vokabel- und Vorlesewettbewerbs in Klasse 6 und 7

Studienfahrten für die 12er in den Süden

Gleich vier Ziele im Süden steuerten unsere MSS 12 mit neun begleitenden Lehrer/-innen an:

  • Barcelona (Spanien)
  • Tarnschlucht in Südfrankreich
  • Giglio (Italien)
  • Sorrent (Italien)

In der Woche vertieften die Schülerinnen und Schüler unterschiedlichste Themen wie Meeresbiologie, Geographie/ Geschichte der besuchten Regionen, meisterten viele sportliche Herausforderungen und konnten die erlernten Sprachen anwenden.

Kooperation mit der Uni Landau - Ein Erdkundetag der Klasse 5b

Im Rahmen eines Geographieseminars (Einführung in die Geographiedidaktik 1) an der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität (RPTU) Landau haben neun Studierende in Zusammenarbeit mit Frau Kern Materialien zum Thema „Tropischer Regenwald“ für den Erdkundeunterricht einer 5. Klasse erstellt. Hierzu wurden die Studierenden in vier Gruppen eingeteilt, die sich mit verschiedenen Aspekten des Themas „Tropischer Regenwald“ auseinandersetzten und in Anlehnung an die Diercke Methoden Aufgaben für jeweils eine Unterrichtsstunde konzipierten. Die Studierenden haben die erstellten Materialien am vorletzten Schultag mit der Klasse 5b erprobt.

Es war ein langer, aber abwechslungsreicher Tag für alle!

Volles Haus trotz EM - Deutschlandspiel! Unsere Sommerserenade 2024

Die Resonanz auf unsere Sommerserenade war überwältigend. Bis auf den letzten Platz gefüllt war die

Stadthalle am Abend des deutschen Achtelfinalspiels. Vor 500 Zuhörern musizierten unsere jüngeren Jahrgänge zusammen mit ihren Altersgenossen vom Hans-Purrmann Gymnasium ein abwechslungsreiches Programm. Herzlichen Glückwunsch an unseren musikalischen Nachwuchs!!!
 
Leon Theuer, MSS 12 (FMSG) hat für uns die Stimmung am Konzertabend wunderbar fotografisch eingefangen.

Schulfest 2024 - schön war's!

Nach wochenlanger Vorarbeit war es am 5. Juli endlich soweit: Unser erstes Schulfest seit Jahren wurde gefeiert!

Frau Dr. Möller begrüßte die Gäste im Namen der Schulleitung und nutzte die Gelegenheit, endlich öffentlich den „Vätern" unserer Lüftungsanlagen in Förderverein, SEB & Elternschaft Danke sagen zu können. Auch mit weniger Corona im Umlauf freut sich die Schulgemeinschaft sommers wie winters über frische Luft in den Unterrichtsräumen. Gedankt wurde weiterhin den Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern, die das Großprojekt „Schule als Staat" vorbereitet und durchgeführt haben sowie dem Orgateam und allen helfenden Händen, die das Schulfest haben Wirklichkeit werden lassen. Frau Lorch vom SEB begrüßte ebenfalls die Gäste und eröffnete dann das Fest.

Bei bestem Wetter gab es Theatervorführungen der Unter- und Oberstufe, die BigBand spielte auf, SaS-Ergebnisse konnten u.A. im Foyer begutachtet werden, die Galerie öffnete und auch der SaS-Betrieb „Zirkus Sternenhimmel“ gab spontan noch eine Vorstellung, bevor um 18 Uhr das EM-Spiel angepfiffen und auch bei uns live verfolgt werden konnte. Wirklich toll, was unsere Schulgemeinschaft auf die Beine gestellt hat! Dazu gab es Kaffee, viele Kuchen, eine reichhaltige Salatbar, Leckereien vom Grill, Pommes und natürlich auch Kaltgetränke. Im Hof auf den Bänken war es entspannt-gemütlich, während drinnen beim Fußball mitgefiebert wurde. Wie schön, dass viele Familien die Gelegenheit genutzt haben, die Schule mal ohne Elternsprechtag & Co zu besuchen und andere Mitglieder der Schulgemeinschaft in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen! Nebenbei haben alle damit dazu beigetragen, die Abikasse der aktuellen MSS12 zu füllen, die sich maßgeblich um die Bewirtung gekümmert hat. Nächstes Jahr hat die aktuelle MSS11 die Chance, es ihr gleichzutun.

Unterm Strich war unser Schulfest erfolgreicher als die Nationalmannschaft - das Orgateam ist sehr zufrieden und sammelt schon Ideen, was das nächste Mal noch besser laufen könnte.

Erfolge beim Känguru-Wettbewerb 2024

Am Donnerstag, den 18. April 2024, fand der Känguru-Wettbewerb statt. Das FMSG war zum 17. Mal am Start. Es haben dieses Schuljahr insgesamt 300 Schwerdler/innen von der 5. bis zur 10. Klasse am Wettbewerb teilgenommen.

Hierbei konnten folgende Schüler/innen folgende Preise erzielen:

Erfolge beim Europäischen Wettbewerb

Die Theater AG der Orientierungsstufe und die DS-Klassen der Oberstufe (MSS 11 & MSS 12) unter der Leitung von Elisabeth Kern nahmen beim diesjährigen Europäischen Wettbewerb teil.   Die Theater AG beschäftigte sich im Rahmen des Europäischen Wettbewerbs mit dem Thema „Auf einem fliegenden Teppich durch Europa“. Hierzu wurden unterschiedliche Geschichten eigenständig erarbeitet. Die DS-Klassen der MSS 11 und MSS 12 befassten sich mit dem Thema „Die EU - nur eine helfende Hand?“. Es sind verschiedene Kurzfilme für den Europäischen Wettbewerb entstanden.

Willkommen in Schwertopia!

Vom 2.7. bis 5.7. findet an unserer Schule das Projekt „Schule als Staat“ statt: Unsere Schulgemeinschaft ist für diese Zeit der Staat „Schwertopia“, regiert vom gewählten Regierungsrat, dem der Kanzler Yannick Malz vorsteht, mit Behörden, Betrieben und Freizeitaktivitäten. Die Pressemeldungen des Pressesprechers des Regierungsrates Francisco Unger Lopez sind hier zu finden:

Pressebericht: Schule als Staat - 1. Juli 2024

Am 1. Juli 2024 tagte die Schülerschaft im Rahmen des Projekts "Schule als Staat" und behandelte eine Vielzahl von Regierungsthemen.

Aufgaben des Regierungsratsbüros laut Anna Hostermann: Das Büro unterstützt die Politiker bei Kampagnen, wertet Umfragen aus und leitet die „Volkesstimmung“ an die Politiker weiter.

Protokoll der Regierungssitzung:
Top 1: Finanzielle Regelung und Mindestlohn Es wurde eine Diskussion über die Besteuerung von App-Transaktionen geführt. Ein Vorschlag zur Einführung einer Umsatz- und Transaktionssteuer von 20 € stieß auf Probleme wegen fehlender Erfahrung mit dem möglichen Preisniveau. Der Innenminister schlug eine Vermögenssteuer vor, die ab Mittwoch mit 25% auf alle Guthaben außerhalb eines Freibetrags erhoben werden sollte. Der Vorschlag wurde jedoch zurückgezogen zugunsten einer Flattax von 10% auf alle Waren und einer regulären Mehrwertsteuer von 10%. Schließlich wurde eine 25% Vermögenssteuer einstimmig angenommen.
Bei den Politikergehältern gab es mehrere Vorschläge: 25sc, 40sc, und 50sc, die jeweils abgelehnt wurden. Letztlich wurde ein Gehalt von 45sc bei vier Gegenstimmen angenommen.
Ein Antrag des Finanzministers, die Gehälter für Staatsbetriebe einheitlich nach Stunden zu bemessen, führte zu einer Diskussion über den Mindestlohn. Einstimmig wurde ein Mindestlohn von 5sc pro Stunde für alle Staatsangestellten angenommen.

Top 2: Sitzungszeiten Der Finanzminister schlug vor, die Sitzungen täglich um 9 und 12 Uhr für jeweils 45 Minuten abzuhalten. Dieser Antrag wurde mit einer Gegenstimme angenommen. Ein weiterer Antrag des Innenministers, alle Sitzungen öffentlich zu machen und eventuelle Sicherheitskontrollen durch das Regierungsratsbüro durchzuführen, wurde ebenfalls mit einer Gegenstimme angenommen.

Top 3: Anträge an das Regierungsratsbüro Es wurde beschlossen, einen Sammelkasten für Anträge einzurichten. Anträge müssen immer um 8 bzw. 11 Uhr vorgenommen werden. Die Abstimmung erfolgte mit einer Enthaltung.

Top 4: Antrag auf staatliche Finanzierung durch BigFMSG Der Finanzminister empfahl die Ablehnung dieses Antrags, der schließlich einstimmig abgelehnt wurde.
Zusammenfassung: Die Regierungssitzung am 1. Juli 2024 führte zu wichtigen Beschlüssen in den Bereichen Finanzregelungen, Mindestlohn, Sitzungszeiten und öffentliche Sitzungen. Die Einführung einer Vermögenssteuer sowie die Festlegung eines Mindestlohns für Staatsangestellte wurden besonders hervorgehoben.

 

Pressebericht: Schule als Staat - 2. Juli 2024

Regierungsrat Sitzung - 9 Uhr, 2. Juli 2024

Die Regierung traf sich vollzählig, unterstützt durch anwesende Teilzeitpolitiker (siehe separate Liste).

Top 1: Ungeklärte Aspekte vom 1. Juli 2024
· Bezahlung der Teilzeitpolitiker: Entscheidung auf 12 Uhr verschoben.
. Geld im Umlauf: Bericht des Finanzamtes (P. Walter) soll um 12 Uhr vorgestellt werden.
. Anfrage BigFMSG: Offizielle Ablehnung ihres Antrags vom 1. Juli 2024 wird behandelt.

Top 2: Rolle des Orga-Teams Es gab Kritik an der Finanzpraxis des Orga-Teams. Der Kanzler schlug vor, keine finanziellen Vergünstigungen für „Freunde“ des Orga-Teams zu gewähren. Der Außen- und Innenminister betonten die Souveränität des Orga-Teams innerhalb der Simulation. Jan wird das Gespräch mit dem Orga-Team suchen.

Top 3: Geschäftsordnung des Regierungsrats Die folgenden Vorschläge wurden einstimmig angenommen:
· Anwesenheitspflicht während Kabinettssitzungen für alle Regierungsratsmitglieder.
· Veröffentlichung des Protokolls der 9 Uhr-Sitzung bis 12 Uhr und des 12 Uhr-Protokolls bis 9 Uhr am Folgetag; Übersendung der Protokolle an Gol.
· Keine Anwesenheitspflicht für Teilzeitpolitiker.
· Anträge müssen in Reinschrift beim Regierungsrat eingereicht werden.
· Sitzungen sind öffentlich zugänglich; Teilnahme von Gästen während der gesamten Sitzung, Zutritt bis fünf Minuten vor Beginn.
· Wahlurne als Behältnis für Anträge wird vor K2N aufgestellt; Anträge müssen spätestens eine Stunde vor Sitzungsbeginn eingereicht werden.
· Gespräche zwischen Regierungsrat und Nicht-Politikern während der Sitzungszeiten sind unzulässig.

Top 4: Einführung von Privatbetrieben durch Einzelpersonen Mit Mehrheit abgelehnt.

Top 5: Einführung von Adoptionsrecht und Kindergeld Mit Mehrheit abgelehnt.

Top 6: Antrag C. Klehmanns bezüglich Kontrolle der Polizeigewalt C. Klehmann berichtete über fragwürdige Verhaftungsmethoden. Der Innenminister wird das Gespräch mit dem Polizeiapparat suchen.

Top 7: Anfrage bezüglich gedruckter Verfassung Bislang nur digital erhältlich. Verweis auf den Drucker des Orga-Teams.

Top 8: Anfrage P. Walters zur Legitimation der öffentlichen Ämter Hinweis des Regierungsrats: Strafen dürfen nur im Rahmen der Verfassung verhängt werden. P. Walter forderte eine Überprüfung der Verfassung hinsichtlich Gesetzeslücken. Der Regierungsrat verwies zur Klärung an das Orga-Team.

Top 9: Anfrage zur Teilzeitbeschäftigung und Mindestlohn Regierungsrat verwies zur Klärung an das Orga-Team.

Top 10: Antrag von BigFMSG auf öffentliche Gebührenfinanzierung des Senders Der Kanzler wies auf die Irregularität des Antrags hin; erneute Ablehnung.

Top 11: Antrag auf Steuernachlass für den Betrieb „Biosiegel“
. Der Innenminister betonte die Regularien der Freien Marktwirtschaft.
· P. Walter verwies auf fehlende Nachweise des Nutzens des Biosiegels für die Allgemeinheit.
. Vertreterin Lina hob entsprechende Kriterien hervor und betonte die umweltfreundliche Arbeitsweise.
· Der Finanzminister äußerte Bedenken hinsichtlich des Einkaufs von „,Steuerprivilegien“.
· Der Regierungsrat beschloss, die Entscheidung zu vertagen. „Biosiegel“ muss die Kriterien bis zur nächsten Sitzung vorlegen.

Zusammenfassung: Die Sitzung am 2. Juli 2024 behandelte wesentliche Punkte zur Geschäftsordnung, Kontrolle der Polizeigewalt und finanzielle Aspekte des Projekts. Entscheidungen zu wichtigen Anträgen wie dem Steuernachlass für „Biosiegel“ und der öffentlichen Finanzierung von BigFMSG wurden vertagt oder abgelehnt.

Unsere Schule

Allgemeine Informationen zum FMSG findet man beim Schulprofil.

Sekretariat

Bei Fragen und Problemen helfen die Damen des Sekretariats gerne weiter.

Formulare

Formulare aller Art findet man im Download-Bereich der Homepage.