Spendenradeln für unsere Partnerschule

Preisverleihung 2020 1. Platz für die meisten Teilnehmer

Die Stadt Speyer nimmt vom 10. September - 30. September 2021 am STADTRADELN teil.

Da unser “Tag des sozialen Engagements 2021” im Sommer leider entfallen musste, wollen wir das
Stadtradeln als Spendenradeln für unsere Partnerschule in Ruanda nutzen.

Macht mit und seid dabei! Anmeldung unter

https://www.stadtradeln.de/speyer/


Teamname:  *** FMSG - Ruandas safety Swords ***
 
Eltern,  Freunde  und Ehemalige  sind  ebenfalls  herzlich  eingeladen  Kilometer  für  unser  Schwerd-
Gymnasium und für unsere Partnerschule in Ruanda zu radeln.

 

Partnerschaftsurkunde

Unsere Schulpartnerschaft mit der Groupe Scolaire Gikonko catholique

Im Sommer 2018 haben sieben Lehrerinnen und Lehrer des Schwerd-Gymnasiums unsere heutige Partnerschule in Ruanda besucht. Das Motto der Schule in Gikonko , die sich den Gästen zwei Tage lang vorgestellt hat: „Gemeinsam können wir alles schaffen“. Jean de Dieu Habanabashaka, Direktor der Schule, lud die Lehrkräfte entsprechend ihrer Fächer ein, am Unterricht teilzunehmen und selbst aktiv zu werden. In Zukunft soll es auch einen Austausch über Unterrichtsmethoden und Lerninhalte geben. Ebenfalls möchten wir die mit bescheidenen Materialien und hungrigen Kindern arbeitende Schule in ihrer Weiterentwicklung unterstützen. Wie können nicht alle Probleme lösen, aber es gilt Schritt für Schritt aufeinander zuzugehen.

Am Dienstag, den 12. Dezember 2018 verkaufte die Klasse 5c beiden großen Pausen selbst gebackenen Kuchen. Die Erlöse werden unserer neuen Partnerschule G.S. Gikonko in Ruanda gespendet. Mit dem Betrag ermöglichen unsere Schüler 25 ruandischen Kindern für das kommende Schulhalbjahr täglich eine warme Mahlzeit zum Frühstück. Eine tolle Aktion - vielen Dank für eure Unterstützung!

Im Januar 2019 haben wir aus dem Ministerium in Mainz unsere offizielle Partnerschaftsnummer erhalten.

Am 16. April 2019 feierten wir im Foyer des FMSG unsere neue Schulpartnerschaft.

Plakat Partnerschaftsfeier

Am 10. September 2019 wurde der Antrag für den Bau einer Regenwasserzisterne mit dem Volumen von 10m³ und Erosionsschutzmaßnahmen an der Groupe Scolaire Gikonko, Sektor Gikonko eingereicht.

Am 16. September wurde der Erlös des Partnerschaftsfestes in Höhe von 1421,70 € an den Partnerschaftsverein nach Mainz überwiesen.

Bei der Aktion Tagwerk im letzten Schuljahr hat die Schulgemeinschaft einen Erlös von 11.151,36 € erzielt, wovon nun 50%, also sage und schreibe 5.575,68€ an unsere Partnerschule in Gikonko gehen.

Herzlichen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die an dieser Aktion teilgenommen haben und an alle Eltern, die ihre Kinder bei der Suche und der Organisation der Arbeitsstelle in vielfältiger Weise unterstützt haben! Ein Dank geht auch an alle Firmen und Einrichtungen, die unseren Schülerinnen und Schülern, einen Arbeitstag ermöglicht haben.

Im Dezember 2019 wurde mit dem Bau der Solarthermieanlage für die Schulküche begonnen. Am 8. Januar 2020 konnte diese in Betrieb gehen. Entsprechende Bilder findet Ihr unter Impressionen zur Partnerschule. Ein erstes gemeinsam geplantes und von der Schülern, Lehrern und Eltern gemeinsam finanziertes Projekt konnte erfolgreich umgesetzt werden. Die Solarthermieanlage wurde von der Schulleitung in Gikonko gegenüber einer Regenwasserzisterne favorisiert. Die Regenwasserzisterne soll ebenfalls noch im Jahr 2020 gebaut werden.

Im August 2020 liegt nun der Abschlussbericht zum Bau der Solarthermieanlage vor. Leider ist unsere Partnerschule seit März 2020 aufgrund der Ansteckungsgefahr durch den Corona Virus geschlossen. Der Schulleiter Jean de Dieu schickte uns Bilder, auf denen die ärmsten Familien in der Schule zumindest Bohnen als Grundnahrungsmittel erhalten. Das angrenzende Gesundheitszentrum versorgt die Ärmsten ebenfalls mit Nahrungsmittel. Die Baurabeiten an der Regenwasserzisterne konnten wieder aufgenommen werden. Ob die Schule im September wieder aufgemacht, ist aktuell fraglich.

Im September 2020 wurden die Arbeiten an der neuen Regenwasserzisterne für die Schulküche fertiggestellt. Somit kann das Regenwasser auch an Tagen ohne frischen Niederschlag zum Kochen  genutzt werden. Durch einen zusätzlichen Spendentopf erhiet unsere Partnerschule im Oktober eine Handwaschstation mit vier Wasserhähnen. Damit können sich die Kinder vor dem Schulessen die Hände waschen.

Im Jahr 2021 sollen auch die Kinder aus der Primarschule am Schulessen teilnehmen können. Die wirtschaftliche Lage vieler Familien ist aufgrund der Corona Pandemie noch schlechter als zuvor. Die staatlichen Zuschüsse für die ärmsten Familien laufen wohl nur sehr schleppend, sodass der Eigenanteil für das Schulessen von 20 Euro pro Jahr teilweise nicht geleistet werden kann. Für die 30 ärmsten Familien können wir aufgrund eurer Spenden auch das Schulessen für 2021 sicherstellen. Zur Kontrolle erhalten wir eine Namensliste der Empfänger. Frau Dr. Düll vom angrenzenden Gesundheitszentrum wird diese Liste vor Ort kontrollieren, um sicherzustellen, dass tatsächlich die ärmsten Familien von unserer Spende profitieren.

Im Rahmen des Stadtradelns der Stadt Speyer haben wir gemeinsam auch für unsere Partnerschule in die Pedale getreten. Pro geradelten Kilometer wurde von Sponsoren (Eltern, Geschwister, Verwandte, Freunde) Geld gespendet. Die Gesamtsumme betrug: 1941,99 €. Mit unserem Guthaben auf unserem Konto in Mainz von 2031,38 € konnten wir im Spätjahr den Projektantrag für ein Digitales Klassenzimmer stellen. Nähere Informationen hierzu finden Sie in einer Pdf Datei im Downloadbereich. Die Förderbestätigung durch das Land Rheinland-Pfalz haben wir im Februar 2021 erhalten. Damit steht fest, dass wir auch dieses Projekt im Jahr 2021 erfolgreich umsetzen können. Vielen herzlichen Dank an alle Radlerinnen, Radler und Sponsoren.

Hier liegt unsere Partnerschule: