Austauschprogramme am Friedrich-Magnus-Schwerd Gymnasium

Wir freuen uns, dass wir ab dem Schuljahr 2018/19 im zweijährigen Rhythmus wieder einen Austausch für die achte und neunte Jahrgangsstufe mit einem Collège in Villers Bocage in der Nähe vom Amiens anbieten können.

Darüber hinaus haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an individuellen Schüleraustauschen teilzunehmen, über die wir die entsprechenden Klassenstufen imformieren:

1) Individueller Schüleraustausch Rheinland-Pfalz - Elsass

Das Austauschprogramm bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre Kenntnisse der Nachbarsprache zu vertiefen und ermöglicht ihnen einen guten Einblick in die Kultur und das Alltagsleben der Partnerregion Elsass. Das Programm richtet sich an motivierte Schülerinnen und Schüler, deren Sprachkenntnisse ihnen die Teilnahme am Unterricht in der Partnerregion ermöglichen. Eine organisierte An- und Abreise erfolgt nicht. Die Familien organisieren den Transport der Schülerinnen und Schüler selbst. Unterkunft und Verpflegung erfolgt in den Gastfamilien auf Gegenseitigkeit. Somit entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Der Austausch findet im Februar statt. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler aus den achten, neunten und zehnten Klassen. Sie halten sich jeweils zwei, vier oder acht Wochen in der Gastfamilie und in der Gastschule auf.

Die Bewerbung erfolgt mittels Antragsformular an die jeweiligen Schulbehörden bis Ende November, die Unterlagen stellt die Schule nach den Sommerferien zur Verfügung.

2) Individueller Schüleraustausch Rheinland-Pfalz – Burgund

a) Programm "Romain Rolland" für die 9. Klasse

Mit diesem Austauschprogramm können Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen für zwei Wochen eine Gastfamilie und Gastschule in Burgund besuchen, danach kommen die jeweiligen Partnerschülerinnen und –schüler für zwei Wochen nach Rheinland-Pfalz.

b) Programm "Anna Seghers" für die 10. Klasse

Im Gegensatz zum Austausch der 9. Klassen beinhaltet das Programm für die 10. Klassen einen jeweils einwöchigen Aufenthalt in dem Gastland. Beide Begegnungen finden unmittelbar hintereinander statt, so dass die Schülerinnen und Schüler insgesamt zwei Wochen mit ihren burgundischen Partnern verbringen

Weitere Austauschpogramme

Voltaire-Programm

Das Programm richtet sich an Schüler der 10. Jahrgangsstufe und der „seconde“ in Frankreich. Der Austausch beruht auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit. Die deutschen Schüler nehmen zuerst ihren französischen Austauschpartner für sechs Monate auf (von März bis August) und fahren anschließend nach Frankreich, wo sie von September bis Februar in der Familie des Austauschpartners wohnen. Die Schüler gehen ein Jahr lang gemeinsam zur Schule. Ziel des Voltaire-Programms ist es vor allem, solide Sprachkenntnisse im Französischen zu erwerben und die Kultur unseres bedeutendsten wirtschaftlichen und politischen Partners näher kennen zu lernen. Gleichzeitig erlaubt die Teilnahme an einem solchen längeren Austausch Schlüsselkompetenzen wie Selbstständigkeit, Eigeninitiative, Aufgeschlossenheit, Toleranz u.a. zu erwerben.

Das Austauschprogramm wird mit einem Reisekostenzuschuss unterstützt.

Bewerbungen für das nächste Programmjahr (jeweils Anfang März bis Ende Februar des Folgejahres) können in der Regel ab Juli online eingereicht werden.

Brigitte-Sauzay-Programm

Das Brigitte-Sauzay-Programm unterstützt Schülerinnen und Schüler der 8. bis 11. Klasse, die seit mindestens zwei Jahren Französisch lernen und einen individuellen Aufenthalt in Frankreich auf Austauschbasis absolvieren wollen. Die Schülerinnen und Schüler verbringen dabei 3 Monate in Frankreich.