News

Erfolg bei der Großen Nussjagd 2017

21. Dezember 2017

Unter den von den 6. Klassen gesuchten Haselnüssen war tatsächlich eine dabei, die von einer Haselmaus angeknabbert gewesen ist.

Nachdem die Kinder die Nüsse auf Fraßspuren von verschiedensten Tieren hin untersucht hatten, wurde von ihnen eine Auswahl der Nüsse getroffen, die von der vom Aussterben bedrohten Haselmaus angefressen worden sein könnten. Diese Nüsse wurden nach Mainz verschickt, wo sie einem weiteren kritischen Blick standhalten mussten.

Unter den versandten Nüssen war nun eine dabei, die Fraßspuren von der Haselmaus aufweist. Das heißt: Die seltene Haselmaus ist auch in Speyer vertreten. Naturschutzorganisationen können mit dieser Information nun geeignete Maßnahmen zum Schutz der bedrohten Haselmaus ergreifen.

Zurück